Page 4 - elbw-2020-01
P. 4

AKTUELL




        Tiroler Rohre GmbH






























                                                                                             Stausee nahe der Stadt
                                                                                         Taishir, an dem die Wasser-
                                                                                                 entnahme erfolgt.
        Meilenstein in
        Unternehmensgeschichte



        Das Traditionsunternehmen Tiroler Rohre GmbH (TRM) mit Sitz in Hall in Tirol setzte im Spätsommer
        2018 einen Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte. In der Mongolei konnte ein Bauprojekt
        mit einem Gesamtwert von 14 Millionen Euro lukriert werden. TRM errichtet bei diesem Projekt die
        Trinkwasserleitung zur Versorgung der Provinzhauptstadt Altai mit knapp 30.000 Einwohnern.

        Die Stadt liegt in der Provinz   großen  Höhenunterschiedes   schen  Entwicklungshilfekre-  ternational  anerkannter  Lie-
        Gobi-Altai,  im  Südwesten   steigt  der  Druck  in  der  Lei-  dit finanziert.  ferant.  Im  vergangenen  Jahr
        der  Mongolei.  Als  General-  tung stellenweise auf über 50   Die  Tiroler  Rohre  GmbH   konnte  das  inhabergeführte
        unternehmer ist TRM für die   bar, berichtet Andreas Weiler,   produziert seit über 70 Jahren   Unternehmen mit knapp 210
        Lieferung sämtlicher Materi-  Vertriebsleiter  International   am  Standort  in  Hall  in Tirol   Mitarbeitern einen Umsatz in
        alien, wie zum Beispiel duk-  der  TRM  und  Projektverant-  duktile Gussrohre und Pfähle.   Höhe von 66 Millionen Euro
        tiler  Gussrohre  in  der  Nenn-  wortlicher.         Durch ihre innovativen Ideen   erzielen.
        weite  DN250,  sowie  für  die   Eine weitere Herausforde-  ist  das  Unternehmen  Markt-
        Planungsarbeiten,  die  Bauar-  rung  für  TRM  ist  die  durch   führer  in  Österreich  und  in-  ■ www.trm.at
        beiten  und  die  Bauüberwa-  den  langen  und  kalten Win-
        chung  gesamtverantwortlich.   ter (bis zu –40 °C) begrenz-
        Teile  der  Leistungen  werden   te Bauzeit von Mai bis Okto-
        von  österreichischen  Firmen   ber. Das Projekt soll bis Mit-
        wie etwa ÖSTAP Engineering   te 2020 fertiggestellt werden.
        und STW Spleißtechnik West   Der  Transport  vom  Werk  in
        wie auch von lokalen Subun-  Hall  bis  zur  Baustelle,  mit
        ternehmern durchgeführt.   zum Teil unbefestigten Stra-
          „Die  Wasserentnahme  er-  ßen, stellt einen erheblichen
        folgt aus dem ca. 55 km ent-  Aufwand in der Abwicklung
        fernten  Stausee  nahe  der   für  den  Transporteur  dar.
        Stadt  Taishir.  Dort  wird  das   Hier  konnte  die  Spedition
        Wasser  aufbereitet  und  über   Strieder  mit  ihrer  langjäh-
        500  Höhenmeter  zur  2.200   rigen  Erfahrung  im  Trans-
        m  hoch  gelegenen  Stadt Al-  port von duktilen Gussrohren
        tai  gepumpt.  Die  Anforde-  die  beste  Lösung  bieten.
        rungen  an  das  Material  sind   Das  gesamte  Projekt  wird
        dabei  enorm.  Aufgrund  des   dabei über einen österreichi-  Verladung der Rohre für den Transport in die Mongolei.

        4                                                                               e.l.b.w. Umwelttechnik 1/2020
   1   2   3   4   5   6   7   8   9