Page 7 - elbw-2023-04
P. 7

COVER
                                                                                                 COVER






         neue Werk, wird das alte nach   verarbeiten  wird, ist auch
         und  nach  stillgelegt,  so der   mehr Energie für das Trock-
         Plan.                      nen  erforderlich.  Auf  dem
           Die Tschopp  Holzindustrie   Grundstück  ist  genug  Platz
         wurde  als  Zweimannbetrieb   für  ein  weiteres  Kraftwerk
         1920 gegründet, heute arbei-  vorhanden.
         ten  an  allen  Standorten  ver-
         teilt  125 Mitarbeitende.  Ro-  Mit der richtigen
         nald und Daniel Tschopp sind   Technik zum
         die Inhaber und leiten die Fir-  idealen Span
         ma in der dritten Generation.   Um das Restholz für die Pel-
         Die  Schalungsplatten  fertigt   letsproduktion und den Öko-
         der Betrieb in allen Facetten.  strom  aufzubereiten,  setzt
           Eine  Besonderheit  sind   Tschopp  auf  Vecoplan.  Der   Der Neubau der Tschopp AG: Vecoplan lieferte Anlagen, um
         die  Versiegelungen  auf  den   Spezialist  mit  Hauptsitz  in   die Resthölzer der Sägewerkslinie zu entsorgen und aufzu-
         Längs-  und  Stirnkanten  der   Bad Marienberg im  Wester-  bereiten.
         Platten. Diese verhindern die   wald entwickelt Anlagen, die
         Haftung  von  Betonrückstän-  Holz, Biomasse, Kunststoffe,
         den und erleichtern  die  Rei-  Papier  sowie  Haus-  und  Ge-
         nigung.  Zusätzlich  erhöhen   werbeabfälle zerkleinern, för-
         sie die Lebensdauer.  „Dabei   dern, separieren und lagern.
         bieten wir nicht nur Qualität,   „Wir beraten unsere Kun-
         sondern auch einen  hohen   den,  planen  die Technik  und
         Grad  an Technologisierung.   finden gemeinsam die passen-
         Dazu kommt das tiefe  Fach-  de  Lösung“,  erklärt  Michael
         wissen unseres Personals in   Müller,  der  als  Projektleiter
         unsere Produkte“,  zählt  Bir-  den  Schweizer  Holzbetrieb
         rer die Erfolgsfaktoren auf.   betreut.  „Zu  unseren Aufga-
                                    ben gehören natürlich auch
         Nichts geht verloren       ein ganzheitliches Projektma-
         Weil bei der Herstellung der   nagement sowie Montage, In-
         Schalungsplatten jede Menge   betriebnahme und ein umfas-
         Abfälle entstehen – wie Spä-  sender Service.“
         ne,  Sägemehl,  Kappstücke   Tschopp  Holzindustrie  ar-
         und Rinde – besitzt Tschopp   beitet seit mehr als 30 Jahren   Die Förderanlage transportiert die Kappscheiben zum VHZ
         seit 2005 eine eigene Pellets-  mit den Anlagen der Wester-  1600 zur Vorzerkleinerung.
         produktion,  die  das  Unter-  wälder. Birrer: „Vecoplan hat
         nehmen kontinuierlich ausge-  einen guten Namen am Markt,
         baut hat. Heute fertigt es bis   und der Service passt einfach
         zu 120.000 Tonnen Pellets im   immer.  Deshalb  war für  uns
         Jahr. Seit 2014 steht auf dem   klar, dass wir die gute Zu-
         Gelände auch ein eigenes   sammenarbeit  fortsetzen.“
         Holzkraftwerk.             Der Maschinenbauer war von
           „Wir können damit den    Anfang an in das Projekt ein-
         gesamten Wärmebedarf für   gebunden. Michael  Müller
         das Trocknen des Schnitthol-  und sein Team begleiteten die
         zes und für die Pellets abde-  Schweizer  bei  der  Planung
         cken“,  resümiert  der  Werks-  und  konnten  im  Zuge  des
         leiter.  „Die Restwärme nut-  Neuaufbaus  die Anlagen  auf
         zen wir, um umweltfreundli-  der grünen Wiese errichten.
         chen Strom zu produzieren.“   Der   Vecoplan-Experte
         Im Jahr entstehen so rund 9,4   zeigt nach oben. „In der Eta-
         Millionen Kilowatt.        ge über uns befinden sich die
           Die Tschopp  Holzindustrie   Sägelinien. Das Restholz fällt
         verwertet  den  Rohstoff  Holz   durch den Boden auf die För-
         am Standort damit zu hundert   derbänder.“ Auf diese Weise
         Prozent.  Da  der  Betrieb  im   wird das Sägemehl auf meh-  Der Trommelhacker reduziert das Restholz auf eine Hack-
         neuen Werk mehr Schnittholz   reren  Förderern  zusammen-  länge von maximal 15 Millimetern.


         e.l.b.w. Umwelttechnik 4/2023                                                                          7
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12