Page 7 - elbw-2019-02
P. 7

COVER









             evor Bio-, Klär- und De-  SH  SULPHTEC  GmbH  ei-
         Bponiegase in das Erdgas-  ne  Anlage  entwickelt,  bei
         netz  eingespeist  oder  direkt   der   Verblockung   ausge-
         als  Kraftstoff  für  einen  Mo-  schlossen  ist.  Die  Sulph-
         tor  verwendet  werden  kön-  Pur ist dank eines optimierten
         nen,  müssen  sie  von  Schwe-  Reaktoraufbaus  kostengüns-
         felwasserstoff befreit werden.   tiger im Betrieb und ein Aus-
         Andernfalls  reagiert  der  H 2S   tausch des Nährbodens auch
         mit der Umgebung und greift   nach Jahren nicht notwendig.
         Rohrleitungen  und  Motor-
         komponenten  an  –  Korrosi-  Beständige Sessil-
         on ist die Folge. Wird das Gas   streifen verhindern
         im Antrieb mitverbrannt, ent-  Verblockung
         steht  außerdem  eine  schwe-
         felige Säure, die das Motoröl   Obwohl  die  Anlage  klassi-
         versauern lässt. Dadurch ver-  schen  Biobettreaktoren  äh-
         kürzen sich die Wechselinter-  nelt, unterscheidet sie sich in
         valle  und  die  Betriebskosten   einigen Punkten grundlegend.
         steigen weiter.            Generell  besteht  die  Sulph-  Die SH SULPHTEC GmbH hat den Biofeuchtbettreaktor
           Daher  wird  das  Rohgas   Pur aus einem bis zu 13 m ho-  SulphPur entwickelt, der auf klassische Füllkörper verzich-
         häufig einer biologischen Ent-  hen Reaktorturm, in dem sich   tet und stattdessen spezielle Kunststoffstreifen nutzt, die
                                                              eine Verblockung ausschließen und eine ressourcenschonen-
         schwefelung unterzogen: Un-  das Füllmedium – als Besied-  de Arbeit ermöglichen.
         ter Zugabe von Sauerstoff und   lungsfläche  für  die  Bakteri-
         dem Einsatz spezieller Bakte-  en  –  und  der  Sammelsumpf
         rien wird das H 2S vom Roh-  für  den  elementaren  Schwe-
         gas  getrennt  und  zu  80  Pro-  fel  befinden.  Zusätzlich  an-
         zent in elementaren Schwefel   geschlossen sind der Gasein-
         umgewandelt, der gesammelt   und -austritt sowie ein Tech-
         und  als  Düngezusatz  für  die   nikraum.
         Landwirtschaft  genutzt  wer-  „Anstatt der sonst üblichen
         den  kann.  Die  restlichen  20   Füllkörper  nutzen  wir  aller-
         Prozent verbleiben als Sulfat   dings  sogenannte  Sessilstrei-
         im  Prozesskreislauf.  Aller-  fen,  da  sie  widerstandsfähi-
         dings  neigen  herkömmliche   ger  sind  und  der  anfallende
         Anlagen  bei  diesem  Verhält-  Schwefel  ihre  Funktionali-
         nis zur Verblockung.       tät  nicht  negativ  beeinflus-
           „Verfügt  die  Anlage  nicht   sen kann“, so Springer. „Die   SulphPur besteht aus einem bis zu 13 m hohen Reaktor-
         über  genügend  Besiedlungs-  Kunststofffäden  werden  an   turm, in dem sich das Füllmedium – als Besiedlungsfläche
         oberfläche, eine vollautomati-  einem  Gitter  unter  dem  Re-  für die Bakterien – und der Sammelsumpf für den elemen-
                                                              taren Schwefel befinden. Zusätzlich angeschlossen sind der
         sche Reinigung im laufenden   aktordach befestigt. Auf einer   Gasein- und -austritt sowie ein Technikraum.
         Betrieb  oder  schwankt  die   Länge von bis zu 11 m hän-
         zugeführte   Sauerstoffmen-  gen sie nach unten und füllen
         ge, legt sich bereits nach ei-  den  Reaktionsraum  zu  zwei
         ner Stunde eine feste Schicht   Dritteln aus.“
         Schwefel  auf  die  Füllkörper,   Diese  Konstruktion  bringt
         die  nicht  einfach  abgespült   einen  entscheidenden  Vor-
         werden  kann“,  erklärt  Tho-  teil: Der bei der Entschwefe-
         mas Springer, Leiter Vertrieb   lung  anfallende  elementare
         der  SH  SULPHTEC  GmbH.   Schwefel  lagert  sich  entlang
         „Die  notwendige  Reinigung   der Fäden ab und rutscht nach
         der Anlage und der Austausch   unten  in  den  Reaktorsumpf,
         der Füllkörper kosten schnell   wo er sich sammelt und abge-
         Summen im fünfstelligen Be-  pumpt werden kann. So wird
         reich.“                    die Reaktionsfläche vor jegli-
           Damit   diese   regelmä-  cher Art der Verstopfung oder   Am Gaseinlass befindet sich ein fester Propeller, der das
         ßigen   Mehrkosten   gar   Verblockung bewahrt.      Gas in Bewegung bringt und verwirbelt, sodass es nicht nur
                                                              punktuell nach oben steigt, sondern homogen die gesamte
         nicht  erst  auftreten,  hat  die    Diesem  Aufbau  entspre-   Sessilfläche erreicht.

         e.l.b.w. Umwelttechnik 2/2019                                                                          7
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12